Die Ausstellung „Namen statt Nummern“, die noch bis diesen Mittwoch, 8. Mai, im Tölzer Stadtmuseum läuft, beleuchtet die Biografien von KZ-Häftlingen. Initiiert wurde sie vom Kreisbildungswerk in Zusammenarbeit mit Schülern des Gabriel-von-Seidl-Gymnasiums. Nun dürfen sich die Organisatoren über eine Spende vom Familienhilfswerk des Lions Club Bad Tölz freuen. Mit 1000 Euro unterstützen die Lions die Ausstellung. Zur Übergabe trafen sich Egon Fischer (li.), Vorstand des Familienhilfswerks der Lions, und Roland Gruber, Theologischer Referent des Kreisbildungswerks. Text/Foto: arp

Quellenangabe: Tölzer Kurier (TK) vom 07.05.2024, Seite 31